Tilda - Die Pop Oper (2017)

 „Tilda" so hieß die dritte Pop-Oper, die die Musik- und Kunstschule auf die Bühne der Rudolf-Oetker-Halle brachte.

Nachdem auch die letzte Produktion aus dem Jahr 2014 6.000 Zuhörer in die Rudolf-Oetker-Halle lockte und selbige sage und schreibe fünfmal hintereinander ausverkauft war, konnte dier Erfolg mit "Tilda" im Februar 2017 wiederholt werden.

Die Geschichte handelte davon, wie wichtig es ist, sich als Kind oder Jugendlicher seine Träume und Leidenschaften nicht nehmen zu lassen, ganz gleich, ob sie „realistisch" sind oder irgendwelchen Nützlichkeitserwägungen entsprechen.

Aufführungen:

2., 3. und 4. Februar 2017 in der Rudolf-Oetker-Halle. Alle Aufführungen waren ausverkauf !

Fragen:

Laura Schiller, Tel: 0521 / 512992

Dominik Potthast, Tel: 0521 / 512992

Mitwirkende:

Über 200 Mitwirkende arbeiteten über 2 Jahre an der PopOper um sie im Februar 2017 uraufzuführen. Schauspieler, Tänzer, Orchester, Band, Chor, Kostümschneider, Bühnenbildner, Maskenbildner, Techniker und Teamleiter waren beteiligt. Wieviel Zeit in der Vorbereitung der Produktion der PopOper Tilda seit 2014 steckte, kann keiner genau beziffern, aber es waren unzählige Stunden.

 

 

 

 

 

mobiel radioBielefeld hans-bisegger-stiftung nrw